STMS (mpxio) bei Servern mit internen FCAL Disks (V880,V890,…)

Da die internen Disks in diesem Fall auch die Bootdisks sind, muss das System in der Lage sein von einer Multipath Disk zu booten. Solaris ist seit einiger Zeit dazu in der Lage. Hier kurz das vorgehen um ein System so zu konfigurieren. Vorausgesetzt ist natürlich, dass die Disks auch eine Dual Loop zugriff haben (entsprechende Verkabelung).

  • Systeminstallation wie üblich (mindestens Solaris 8, 4/01)
  • Patchen wie üblich
  • Installation des SAN Foundation Kit (mindestens 4.4), aktuelle Patches und reboot
  • Nach dem Systemstart sollte man in der Ausgabe von format etwas ähnliches wie:
    0. c1t0d0
    /pci@8,600000/SUNW,qlc@2/fp@0,0/ssd@w2100000c50a051d5,0
    ...
    6. c2t0d0
    /pci@9,600000/pci@2/SUNW,qlc@4/fp@0,0/ssd@w,2200000c50a051d5,0 ...
    

    sehen. c1t0d0 und c2t0d0 ist die selbe Disk an einem anderen Port (loop A 21, loop B 22). Zu diesem Zeitpunkt bootet das System von c1t0d0.

  • Ändern von /kernel/drv/scsi_vhci.conf um mpxio zu aktivieren:
    mpxio-disabled="no";
    

    (bei Solaris 10 befindet sich der Eintrag in /kernel/rv/fp.conf)

  • Ausführen von: # stmsboot -l 1 <—- die 1 bedeutet controller 1 und dann # stmsboot -l 2 <—- die 2 bedeutet controller 2 In der letzten Spalte sollte der Wert bei beiden Ausgaben übereinstimmen. z.B.: c12t2000000c50a051d5d0
  • Ändern des Eintrags in /etc/vfstab für das Bootdevice (im Beispiel von c0t0d0s0 nach c12t2000000c50a051d5d0)
  • Ausführen von # stmsboot -e
  • Reboot des Servers und das System startet vom mpxio Device.

Weitere Informationen:

Kommentar schreiben

0 Kommentare.

Kommentar schreiben


Hinweis - Du kannst dies benutzenHTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>